Sorgfältige Werkstoffauswahl sowie der Einsatz von optimalen Fertigungsverfahren garantieren Produkte auf hohem technischen Niveau. Die Zertifizierung nach ISO 9001 ist für unser Stammhaus erteilt; die Dichtelemente Hallite GmbH ist nach ISO 9001 zertifiziert.

Wesentlich für eine einwandfreie Funktion unserer Artikel ist die Beachtung folgender Punkte:

1.  Stellen Sie sicher, dass Kolben- und Stangenführungen ausreichend ausgelegt sind. Durch außermittige Montage oder nicht fluchtendes Arbeiten des Zylinders werden Kolben- und Stangenführungen Seitenkräften ausgesetzt, die Beschädigungen an Zylinder- und Stangenoberflächen verursachen.

2.  Stellen Sie sicher, dass die Dichtungen ordnungsgemäß (an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort) gelagert wurden und unbeschädigt sind.

3.  Prüfen Sie, dass die Dichträume keinerlei Beschädigungen aufweisen, die die Dichtungen zerstören könnten. Beseitigen Sie alle scharfen Kanten und Grate an den Stellen, welche die Dichtungen während der Montage passieren müssen. Besondere Beachtung schenken Sie Gewinden und Nuten.

4.  Reinigen Sie die Dichträume. Befreien Sie alle Oberflächen, die die Dichtungen während der Montage berühren, von Schmutz, Metallstaub, Spänen oder anderen Verunreinigungen.

5.  Bei geringen Durchmesserdifferenzen zwischen Gewinde und Dichtung verwenden Sie eine Schutzhülse (z.B. aus Kunststoff), um Beschädigungen zu vermeiden.

6.  Prüfen Sie, ob Dichtungstyp, Teile-Nr. oder Abmessungen der Dichtung und das Dichtungsmaterial richtig sind. Sollten Sie Bedenken bezüglich des Dichtungsmaterials haben, wenden Sie sich bitte an unser technisches Büro.

7.  Fetten Sie die Dichtungen und Metallteile vor der Montage mit einem sauberen, nicht aggressiven Mineralöl oder Fett ein.

8.  Wo die Dichtungen auf Einzelteile (z.B. Kolben) vormontiert werden, stellen Sie sicher, dass die vormontierten Dichtungen nicht einseitigen Belastungen und Verformungen ausgesetzt werden. Auf Sauberkeit achten!

9.  Wenn Metallhilfswerkzeuge zur Montage der Dichtungen benutzt werden, ist sicherzustellen, dass sie glatt und frei von Kerben und Graten sind. Beim Gebrauch ist darauf zu achten, dass Metalloberflächen nicht beschädigt werden.

10.  Spülen Sie vor Anschluss des Zylinders das Hydrauliksystem gründlich durch.